Navigationslinks überspringen
Navigationslinks überspringen
SiGS-BSM Logo

Brandschutz - Management

CoPAMed

Brandschutz der neuen Generation!

Dieses Softwarepaket ermöglicht die Verwaltung von Arbeitsbereichen, Contacten, Anlagen, Prüfungen und Mängeln sowie brandgefährliche Tätigkeiten und brennbare Lagerungen nach TRVB O119, TRVB O120, TRVB N132 und TRVB N133 und die Erstellung eines rechtssicheren Brandschutzbuchs. Bei der Software handelt es sich um ein voll netzwerkfähiges Client/Server-Produkt. Es ist aber auch möglich Datenbank und Client auf einem Rechner als Einplatzsystem zu betreiben. Weitere Arbeitsplatz-Stationen lassen sich nachträglich jederzeit einbinden.

Das Softwarepaket gibt es als Zusatzmodul zum Programm SiGS und als separates Programm SiGS-BSM. Falls das Programm SiGS bereits installiert ist, greift das Programm auf die mit SiGS definierten Arbeitsstättendaten (Betriebe, Bereichsstruktur, zuständige Personen…) zu.

Mittels SiGS BSM können folgende Daten verwaltet und dokumentiert werden:

  • Arbeitsbereiche werden hierarchisch in einer Baumstruktur abgebildet (Arbeitsplatzhierarchie, Datenimport möglich)
  • ein Brandschutzkatalog mit Kontrollgegenständen, Brandschutzhinweisen, Zielsetzungen und Prüfungen
  • Alle Objekte lassen sich in jeweils selbstdefinierbare Gruppen unterteilen (Gefahrengruppen) und spezifisch miteinander verknüpfen.
  • die Zuordnung Kontrollgegenstand <--> Arbeitsbereich unter Verwendung eines hierarchischen Vererbungsprinzips
  • die Zuordnung Contacte (Zuständigkeiten, BSB, BSW, etc.)<--> Arbeitsbereich.
  • die sich aus der Kombination von Arbeitsbereichen mit den Risiken und deren Schutzzielen ergebenden Checklisten zur Dokumentation erreichter und noch zu erreichender Sicherheitsstandards.
  • Mängel und offene Maßnahmen in Übersichtsdarstellung

Arbeitsbereiche

An oberster Stelle steht der Betrieb selbst, welchem einzelne Unterbereiche (Standorte, Gebäude, Hallen etc.) zugeordnet werden, die selbst eine Reihe von Unterbereichen (Stationen, Labors, Zimmer etc.) beinhalten können. Daraus ergibt sich eine in ihrer Breite und Tiefe beliebig gestaltbare hierarchische Baumstruktur die sich von den allgemeinen Arbeitsbereichen bis hin zu konkreten Arbeitsplätzen aufgliedert.

Falls das Programm SiGS bereits installiert ist, greift das Programm auf die mit SiGS definierten Arbeitsstättendaten (Betriebe, Bereichsstruktur, zuständige Personen…) zu.

Brandschutzkatalog

Zu den Kerninformationen innerhalb von SiGS-BSM gehörten die Beschreibungen von Kontrollgegenständen (Risiken, Arbeitsmittel, Schutzeinrichtungen,…) mit den zugehörigen Prüfungen und Brandschutzzielsetzungen. Diese Kontrollgegenstände können einzelnen Arbeitsbereichen auf beliebiger Hierarchieebene zugeordnet werden. SiGS-BSM enthält bereits eine Reihe vorinstallierten Kontrollgegenständen aus den TRVBs, welche vom Benutzer an die jeweiligen Verhältnisse angepasst und ergänzt werden können. Die Angaben über einen Kontrollgegenstand umfassen folgende Parameter:
  • eindeutige Kurzbezeichnung (z.B. „Strahlenbelastung“)
  • Beschreibung des Kontrollgegenstands
  • eventuelle Angabe weiterführender Dokumente (Merkblätter in Hardcopy oder als Datei)
  • Gefahrengruppen, PSA-Symbole, Ausschlussbedingungen, Warnzeichen, Verbotszeichen
  • eine Liste von Schutzzielen und Maßnahmenvorschlägen mit selbstdefinierbaren Erfassungsparametern als Grundlage für die Durchführung von Eigenkontrollen.
  • Verwaltung wiederkehrender Überprüfungen
  • Verweise auf rechtliche Grundlagen
  • Grundparameter für die VEXAT-Bewertung
  • Vorgaben und Voreinstellungen für lokale Daten (z.B. genauer Aufstellungsort, Prüfbuchnummer, etc.)

Weitere Informationenionen

pdf   Hier können Sie weiteres SiGS-BSM-Info-Material herunterladen!

Datenschutz Impressum Kontakt
© 2017 - gundg.at